Ist die Masterclass das richtige für Dich? Finde es heraus beim 45min Strategie-Coaching (ohne Berechnung)​ ->

Ladys – Schluss mit der 2. Reihe!​

Erfolgreich als weibliche Führungskraft – Lösungen für 6 Kittelbrennfaktoren von 6 führenden Expertinnen​
Mitarbeiterführung-Teamgeist

Den Teamgeist in schwierigen Zeiten stärken

Wie Frauen in Führungspositionen ihre Teams motivieren

Viele weibliche Führungskräfte stellen sich der Herausforderung, mittel Mitarbeiterführung auf das gemeinsame Ziel des Unternehmens einzuschwören. Dabei zeigt sich, dass die Aufgabe aufgrund der zahlreichen Veränderungen wie Covid-19, Digitalisierung und Homeoffice, um einige zu nennen, immer mehr Flexibilität fordert. Unter diesen Umständen den Teamgeist zu erhalten, ist eine Herausforderung.

Das Gemeinschaftsgefühl, aus dem der Teamgeist entsteht, wird in der Sozialpsychologie Gruppenkohäsion genannt. Aus einer hohen Gruppenkohäsion und dem daraus folgenden Teamgeist und bewirkt, dass einzelne Mitglieder ihre individuellen Bedürfnisse zugunsten eines Gruppenkontextes (beispielsweise ein Unternehmensziel) zurückstellen. Wenn ein Team über einen starken Teamgeist verfügt, profitiert das Unternehmen davon. Die Leistungen sind besser und die Loyalität und somit Motivation bei den Mitarbeitern höher. Das Thema Mitarbeiterführung oder Teamführung ist daher bei Frauen in Führungspositionen von hoher Priorität.

Vertrauen schaffen

Egal ob in der virtuellen Führung oder im Büro. Die Basis für einen guten Teamgeist ist Vertrauen. Dies schaffen Sie, in dem Sie in Mitarbeitergesprächen und engem Kontakt mit jedem einzelnen Mitarbeiter Wertschätzung und Anerkennung geben. Wertschätzung und Lob zu zeigen ist auch bei Remote-Teams wichtig, damit die Mitarbeiter sich anerkannt fühlen. Achten Sie auf einen freundlichen und respektvollen Umgang mit den Mitarbeitern, aber auch der Mitarbeiter untereinander. Seien Sie ein Vorbild: »Leben Sie, als Frau in der Führung, Ihren Mitarbeitern vor, was Sie von ihnen erwarten.«

Teamgeist im Home-Office

Gemeinschaftsgefühl zu schaffen, während die Mitarbeiter einzeln im Home-Office arbeiten ist eine größere Herausforderung als im Büro, wo sich der Austausch und die Begegnungen ganz von allein ergeben. Einige Ideen um auch in der virtuellen Führung das Gemeinschaftsgefühl zu stärken sind:

-> tägliche kurze Check-In Meetings. Wie im Büro an der Kaffeemaschine, trifft man sich kurz und tauscht sich darüber aus, was heute ansteht.

-> Gemeinsame Mittagspausen. Ein Videochat sorgt dafür, dass die Mitarbeiter die Mittagspause gemeinsam verbringen und sich auch privat austauschen können. Als Frau in der Führung können und sollten Sie auch hier zumindest einmal die Woche dazustoßen.

Kommunikation

Es gibt wenig Erfolg, wo wenig gelacht wird. Dieser Spruch von Andrew Carnegie trifft auch oder gerade heute noch zu. Besonders in Zeiten, in denen die äußeren Umstände oft wenig Grund zur Freude bieten, kann eine positive Arbeitsatmosphäre viel bewegen. Ein gutes Betriebsklima durch Förderung der Kommunikation, in der auch Zeit fürs Lachen bleibt, trägt entscheidend zum Teamgeist bei. Hier ist es für Frauen in Führungspositionen besonders wichtig, darauf zu achten, welche unterschiedlichen Bedürfnisse im Team bestehen.

Um was geht es wirklich?

Ein gutes Beispiel, wie man unterschiedliche Bedürfnisse im Team zusammenbringen kann ist das jährliche Firmen-Weihnachtsfest. In einem Team mit unterschiedlichem religiösem Status und Vorstellungen ist eine Feier im herkömmlichen Sinne ohne Ausschluss von Kollegen nicht möglich.

Eine mögliche Lösung: ein Konzept für eine Jahresabschlussfeier. Drei Fragen sind dabei wichtig:

Um was geht es wirklich beim zusammen feiern?

Welche Rituale sind neutral?

Wie gehen wir mit gewünschten, aber nicht neutralen Ritualen um?

Der wichtigste Lösungsansatz ist die 1. Frage: Um was geht es wirklich? Im Falle der Weihnachtsfeier: um das Zusammensein am Jahresende, den Austausch mit den Kollegen und dem Ausklang des Jahres. Ganz unabhängig vom religiösen Hintergrund. Diese Frage sollten sich Frauen in Führungspositionen also immer stellen, wenn es darum geht, unterschiedliche Meinungen und Bedürfnisse unter einen Hut zu bringen: »Um was geht es wirklich?“.

Fazit: Das Thema Teamgeist ist gerade in der virtuellen Führung ein wichtiges Thema. Mit einigen Tipps und echter Motivation in der Mitarbeiterführung, ist dies auch in herausfordernden Zeiten möglich.

Im Seminar: Ladys – Schluss mit der 2. Reihe – Erfolgreich als weibliche Führungskraft erhältst Du Lösungen für 6 unterschiedliche Kittelbrennfaktoren. Darunter auch die Teamführung und Virtuelle Führung. Weitere Information zum Seminar hier.

Ist die Masterclass das Richtige für Dich?

Finde es heraus beim 45min Strategie-Coaching (ohne Berechnung)

Wähle einen für Dich passenden Termin zum Kennenlernen und Informieren über die Inhalte und Abläufe. Gerne stehen die Expertinnen für Fragen zur Verfügung. Du kannst Dich natürlich auch gerne gleich für Deine Teilnahme an der Masterclass bewerben.